Interview mit unserer frischgebackenen Steuerberaterin

Interview mit unserer frischgebackenen Steuerberaterin

Die Steuerberaterprüfung zählt zu den schwierigsten Berufsexamina in Deutschland, mit Durchfallquoten von bis zu 50%. Unsere Mitarbeiterin, Andrea Hohl, hat die Prüfung vor kurzem erfolgreich bestanden. Hier berichtet sie über ihre Erfahrungen und gibt Tipps wie man sich am besten auf die Prüfung vorbereitet.

FRTG Group: Hallo Andrea! Erstmal herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung zur Steuerberaterin. Wie geht es dir, bist du froh, dass es vorbei ist?

Andrea Hohl: Hi, danke für die Glückwünsche. Für mich ist die mündliche Prüfung mittlerweile schon 1 ½ Monate her und ich bin überrascht wie weit entfernt sich das schon anfühlt. Trotzdem ist es noch ein total unwirkliches Gefühl, weil die sehr lange Lern- und Druckphase einfach plötzlich durch ein „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben bestanden.“ durch den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses beendet wird. Das erste Mal richtig bewusst wurde mir, dass ich es tatsächlich geschafft habe, als ich alle Lernunterlagen aussortiert und in den Keller gepackt habe – das zweite Mal folgt dann wahrscheinlich bei der offiziellen Bestellung.
Und ja, ich bin froh, dass es vorbei ist.

FRTG Group: Was für einen beruflichen Hintergrund hast du bisher gehabt?

Andrea Hohl: Ich habe schon während meiner Schulzeit zur Taschengeldaufbesserung begonnen in der Steuerberaterkanzlei meiner Eltern zu arbeiten. Dies ist dann im Laufe meines BWL-Studiums immer mehr geworden und seit Abschluss des Studiums arbeite ich in Vollzeit v.a. im Bereich Buchhaltung und Steuerberatung.

FRTG Group: Welche Tipps zur Vorbereitung auf die StB-Prüfung kannst du weitergeben?

Andrea: Für mich waren zwei Dinge beim Lernen enorm wichtig: Üben in Form von Klausuren schreiben (anstatt stundenlang Theorie aus Büchern und Skripten zu lesen) und ein guter Ausgleich. Ich habe während der Vorbereitungszeit viel Sport gemacht, um den Kopf freizubekommen und an die frische Luft zu kommen. Ehrgeiz und harte Arbeit war wichtig und ohne wird man nicht zum Erfolg kommen – aber man sollte sich auch etwas suchen, das einem in den Lernpausen Energie zurückgibt. Ich gebe gerne den Tipp einer meiner Dozenten weiter: „Mit der Steuerberaterprüfung ist das wie mit einer Safari. Wenn Du dort plötzlich in eine Gruppe Löwen hinein läufst solltest Du loslaufen. Du musst nicht der Schnellste sein, Du musst nur schneller sein als der Letzte.“

FRTG Group: Würdest du rückblickend etwas anders machen?

Andrea Hohl: Nein – bestanden ist bestanden.

FRTG Group: Nach der Steuerberaterprüfung sicherlich eine Muss-Frage: Was sind deine Ziele für die berufliche Zukunft?

Andrea Hohl: Im Moment kann ich das noch gar nicht mit Bestimmtheit sagen. Man hat jetzt so lange Zeit auf ein Ziel hingearbeitet und plötzlich ist dieses Ziel erreicht. Was danach kommt lasse ich jetzt erstmal auf mich zukommen – der normale Berufsalltag geht ja sowieso ohne Pause weiter.

Ihre FRTG Group